Myanmar View Myanmar View Myanmar View

Allgemeinbildung in der Schweiz

Der allgemeinbildende Unterricht an Berufsfachschulen in der Schweiz hat zum Ziel, jungen Menschen eine Orientierungshilfe für ihre aktuelle Lebenssituation zu bieten. In ihrer Ausbildungszeit werden sie durch den fachkundlichen Unterricht auf ihr berufliches Leben vorbereitet. Die Allgemeinbildung fokussiert demgegenüber das private Leben und soll die Jugendlichen auf dem Weg zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern unterstützen.

Ziel der Allgemeinbildung

Ziel des allgemeinbildenden Unterrichts ist die Vermittlung grundlegender Kompetenzen zur Orientierung im persönlichen Lebenskontext und in der Gesellschaft sowie zur Bewältigung von privaten und beruflichen Herausforderungen. Er bezweckt insbesondere:

  • Die Entwicklung der Persönlichkeit
  • Die Integration des Individuums in die Gesellschaft
  • Die Förderung von Fähigkeiten zum Erlernen und Ausüben eines Berufes
  • Die Förderung von nachhaltigen, wirtschaftlichen, ökologischen, sozialen und kulturellen Kenntnissen

Der Lernprozess vollzieht sich in den Lernbereichen Gesellschaft, Sprache und Kommunikation, Selbstkompetenz und Methodenkompetenz. Die Allgemeinbildung orientiert sich dabei an acht Aspekten. Es sind dies: Ethik, Identität/Sozialisation, Kultur, Ökologie, Politik, Recht, Technologie und Wirtschaft. Der themenzentrierte Unterricht bindet dabei die acht Aspekte ein.

Allgemeinbildung am CVT

Der allgemeinbildende Unterricht am CVT orientiert sich am schweizerischen Konzept der Allgemeinbildung. Er ist den lokalen Bedingungen angepasst. In Zusammenarbeit mit Experten aus der Schweiz wurde der Schullehrplan von Lehrpersonen des CVT konzipiert und entwickelt. Die konkreten Schullehrplanziele berücksichtigen die gegebenen Rahmenbedingungen.

Die Lernenden aller Berufsgruppen am CVT kommen in den Genuss des allgemeinbildenden Unterrichtes. Einzig die Anzahl der Schulstunden im Fach Allgemeinbildung sind den berufsspezifischen Eigenheiten angepasst. Inhaltlich wird, mit wenigen Ausnahmen, bei allen Berufsgruppen dasselbe thematisiert.

Rückblick und Ausblick
Die Allgemeinbildung am CVT hat sich seit 2014 stark weiterentwickelt und hat an Bedeutung gewonnen. Die anstehende Herausforderung besteht in der Umsetzung des neuen Schullehrplanes  und der damit einhergehenden methodischen sowie pädagogisch didaktischen Neuerungen.

Experten aus der Schweiz

“Eine erfolgreiche Berufsausbildung ist die Basis für ein existenzsicherndes Einkommen. Dazu benötigt es Fachwissen im Berufsfeld. Da man sich als Mensch aber auch in einer sich wandelnden Gesellschaft bewegt, braucht es Kompetenzen, um den Alltag bewältigen zu können. Das Ergebnis der Vermittlung dieser Kompetenzen sind mündige Bürger. Ich unterstütze deshalb gerne das CVT als Experte für Allgemeinbildung, in der Hoffnung, einen kleinen Beitrag leisten zu können, für ein aufblühendes Myanmar.“
Stefan Rickli, Experte Allgemeinbildung